//Semmering - BASISTUNNEL (SBT) - Gloggnitz-Mürzzuschlag

Der Semmering – Basistunnel (SBT) ist ein österreichisches Bauprojekt und Teil der Baltisch-Adriatischen Achse. Dieser Eisenbahntunnel wird für Personen- und Güterverkehr genutzt. Die Fahrt zwischen Gloggnitz und Mürzzuschlag soll von 45 auf 15 Minuten verkürzt werden. Mit einer Länge von 27,3 Kilometern gilt er zukünftig als drittlängster Tunnel Österreichs.

Projekt:

Semmering - Basistunnel
SBT 1.1 – Gloggnitz
SBT 2.1 – Fröschnitzgraben
SBT 3.1 – Grautschenhof

Auftraggeber:

ARGE SBT 1.1 - Tunnel Gloggnitz
ARGE SBT 2.1 - Tunnel Fröschnitzgraben
ARGE SBT 3.1 - Tunnel Grautschenhof

Ausführungszeitraum:

Bauzeit: 2012–2026

Strecke Gloggnitz (Nö) – Mürzzuschlag (Stmk)
Streckenlänge: 27,3 Kilometer
April 2012: Spatenstich
Jänner 2014: Baubeginn

Tunnelabschnitt Fröschnitzgraben
Juli 2015: Baubeginn

Tunnelabschnitt Gloggnitz
Mai 2016: Baubeginn

Tunnelabschnitt Grautschenhof
März 2016: Baubeginn

Fertigstellung Gesamt:

2026

Hauptmengen:

  • 76 Tunnelschränke (KVS)
  • 68 Notruftelefone
  • 76 Accesspoints (WLAN - Tunnel)
  • 20 Accesspoints (WLAN - Freifläche)
  • 76 RFID-Reader (Zutritt/Ortung)
  • 9 Schrankenanlagen und diverse Drehkreuze
  • ca. 135 km (LWL SM)
  • 4 Masterunits, 8 Basisstationen (Funk 70 cm)
  • 50 optische Remoteunits (70 cm Repeater)
  • 4 Masterunits, 4 Air-Link Remote Units (GSM)
  • 50 optische Remoteunits (GSM Repeater)